Der Kirchturm am Erfurter Anger gehörte zu einer der ältesten Pfarrkirchen Erfurts, der Bartholomäuskirche. Sie war zugleich auch Hofkirche der Grafen von Gleichen. Bereits 1182 wurde die Kirche erwähnt. Baubeginn am noch heute vorhandenen Turm war 1412, was über dem Erdgeschossfenster zu lesen ist (siehe Bild unten). Mit dem Aufsetzen der Turmhaube im Jahr 1468 konnten die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Die Kirche war bis etwa Mitte des 16. Jahrhunderts eine reich ausgestattete Pfarrkirche. Nach der Reformation wurde sie der protestantischen Barfüßergemeinde zugesprochen, die sie jedoch nur selten nutzte. Das Kirchenschiff verfiel zunehmend und musste nach 1570 wegen Baufälligkeit geschlossen werden. Den Turm der Bartholomäuskirche mit seinen Glocken nutzte die Barfüßergemeinde fortan als Läuteturrm. Literaturempfehlung: Wolfgang Edler, Verschwundene Erfurter Kirchen; ISBN: 3-13368-117-6 Führungen sind auf Anfrage möglich. Eintrittspreise: Erwachsene 3,- €, Kinder bis 14 Jahre 1,- € Gruppen bis max. 10 Personen. Weitere Informationen zum Bartholomäusturm und zum Carillon finden Sie unter www.stadtmuseum-erfurt.de Informationen zu allen Carillons in Deutschland finden Sie unter www.glockenspieler.de
Home Deutsch English Nederlandse France русский Links
last update: 11.01.2017 © Ulrich Seidel 2014
Anno Domini MCCCCXII feria sexta proxima post festum ascenionis domini incepta est hec structura hujus turris Im Jahre des Herrn 1412 am Samstag nach dem Fest der Himmelfahrt des Herrn ist der Bau unseres Turmes begonnen worden.
Deutsch